VT entwickelt und konzipiert in Zusammenarbeit mit seinen Kunden und Partnern regelmäßig fortschrittliche und innovative Anwendungen.

Innovative Dienstleistungen

VT baut nicht nur Schiffe mit den neuesten technischen Errungenschaften, sondern entwickelt und konzipiert in Zusammenarbeit mit seinen Kunden und Partnern regelmäßig fortschrittliche und innovative Anwendungen.

Dabei werden im Voraus die Auswirkungen von autonomen Schiffen im Detail betrachtet: Wie werden sie angelegt und wie be- und entladen? Aber auch kurzfristige Veränderungen mit hoher globaler Dringlichkeit, wie z. B. die Emissionsreduzierung und der Einsatz von alternativen Kraftstoffen für unseren Antrieb werden, im Hinblick auf konkrete Lösungen analysiert.

Mithilfe unserer ICT-Infrastruktur und Automatisierung wird neben der Hightech-Ausstattung auf den Schiffen selbst die Informationsbereitstellung und Auftragsabwicklung kontinuierlich optimiert.

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten und Lösungen erfahren, die VT Ihnen bieten kann? Nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Docklock Automooring

Das Anlegen von Schiffen ist statistisch gesehen einer der gefährlichsten Vorgänge für das Schiff und seine Besatzung. Beim Bunkern ist das Anlegen von Schiff zu Schiff die häufigste Situation.

Die mit dem Anlegen verbundenen Risiken werden durch eine gut ausgebildete Besatzung und streng überwachte Verfahren bewältigt. VT konzentriert sich im Moment darauf, die Verwendung von Festmacherleinen zu vermeiden.Ohne Festmacherleinen wird kein Besatzungsmitglied mehr zum Anlegen benötigt und somit ist das größte Sicherheitsrisiko beseitigt. Das intelligente Docklocking-System (iDL) ist eine in Zusammenarbeit mit Mampaey Offshore Industries entwickelte „Automooring”-Technologie, bei der mithilfe hydraulischer Arme eine Magnet- oder Vakuumverbindung mit dem Schiffsrumpf hergestellt wird. Es ist nicht nur sicherer, sondern geht auch viel schneller. Zusammengefasst führt ein Automooring-System zu den folgenden Verbesserungen.

Sicherheit
Ohne Festmacherleinen wird kein Besatzungsmitglied mehr zum Anlegen benötigt und somit ist das größte Sicherheitsrisiko beseitigt.

Effizienz
Das An- und Ablegen per Tastendruck ist nur noch eine Frage von Minuten.

Nachhaltigkeit
Schnelles Anlegen bedeutet früheres Abschalten des Motors. Das spart Kraftstoffkosten und reduziert den CO2-Ausstoß.

Messsystem Massedurchfluss

Das zertifizierte Coriolis-Messsystem für den Massedurchfluss ist eine anerkannte Innovation auf dem Gebiet der Ladungsübertragungsmessung. Durch die gleichzeitige Messung des Massedurchflusses, der Dichte, Temperatur und Viskosität wird mit hoher Genauigkeit die exakte Menge der geförderten Ladung angezeigt.

Das erste Schiff der Welt mit einem zertifizierten Massedurchfluss-System an Bord war die MTS Vlaardingen (2010). Seitdem gibt es zahlreiche Weiterentwicklungen und VT hat das System auf anderen Schiffen eingeführt. VT arbeitet auf dem Gebiet der Coriolis-Massedurchfluss-Systeme mit den 2 führenden Unternehmen Emerson Process Management und Endress + Hauser zusammen.

Das Niederländische Institut für Metrologie (NMi) hat die Schiffe unabhängig zertifiziert und versiegelt, wodurch ein genaues, zuverlässiges System auf der Grundlage der globalen Metrologienormen OIML-R117 und MID Europe gewährleistet wird. Damit wird auch die Einhaltung der europäischen Gesetzgebung zur Übertragung der Verwahrung (Custody Transfer) sichergestellt.

Telemetrie

Telemetrie ist die Fernmessung bestimmter Parameter (z. B. Temperatur, Tankmessungen, Motorstatus) und deren anschließende Übertragung über drahtlose Telekommunikation an einen anderen Ort.

Die neue Generation der VT-Schiffe verfügt über telemetrische Punkte, die es ermöglichen, das gesamte Schiff online zu überwachen und im Notfall sogar zu steuern. Vom Steuerhaus aus kann die Besatzung das Schiff vollständig steuern und überwachen, wodurch die Sicherheit erheblich verbessert wurde.

Für Schulungszwecke und zur Untersuchung von Vorfällen kann das Schiff selbst einen Bericht ausdrucken, der durch Kamerabilder, Tonaufnahmen und Radarbilder unterstützt werden kann. VDR-Daten werden u. a. für die vorbeugende Wartung, die Leistungsüberprüfung, die Untersuchung von Vorfällen und für Schulungszwecke verwendet.

  • Online Telemetry Diagnostics System
  • Voyage Data Recording (VDR)
  • Online CCTV-Kamerasystem
  • Power Managementsystem
  • Telemetry Incident Reporting

Sicher und nachhaltig

Die VT Gruppe räumt Sicherheit und Nachhaltigkeit einen hohen Stellenwert ein. Unsere internen Sicherheitsverfahren und -systeme sind auf unser Ziel „Null Freisetzungen – keine Vorfälle” ausgerichtet. Die heutigen Öl- und Chemiekonzerne sowie die größten Reedereien entscheiden sich immer wieder für unsere Dienstleistungen, da wir für höchste Qualitätssysteme akkreditiert und zertifiziert sind. Ferner hat sich die VT Gruppe zum Ziel gesetzt, bei der Energiewende in der Schifffahrt mit dem Hauptaugenmerk auf der Umstellung von fossilen Brennstoffen auf Biokraftstoffe eine Vorreiterrolle einzunehmen, um so auch einen eigenen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen zu leisten.

Qualität

Sicherheit

Nachhaltigkeit